Rezepte

GENUSSREGION NIEDERRHEIN

Rezepte

vom Niederrhein

Gaumenfreuden vom Land: Am Niederrhein wachsen die Zutaten für frische Gerichte aller Art. Ein paar Kostproben gefällig? Im Folgenden präsentieren wir Ihnen Rezepte für regionale Köstlichkeiten. Sie haben eigene Ideen? Dann senden Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zu. Wir freuen uns auf Ihre kulinarischen Tipps und Tricks!

Direkt vom Erzeuger auf den Teller

Mit Produkten aus der Region

Rezepte

Knuspriger Panhas mit Himmel & Erde

1 kg Kartoffeln mehlig kochend, 50 g Butter, 250 ml Milch, 6 Äpfel, 3 EL Johnnisbeeren, 3 EL Zucker, 500 g Schalotten, 4 Scheiben Panhas,1 Zitrone, 1 EL Schmalz, 1 TL Mehl, je 1 Messerspitze Salz und Muskat

Am Niederrhein bereitet man Panhas oder Blutwurst mit Himmel und Erde zu, also mit Kartoffeln und Äpfeln. In diesem Rezept wollen wir den Äpfeln auch noch Johannisbeeren zufügen, die dem Gericht eine ganz besondere Note geben. Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Die geschälten und gekochten Salzkartoffeln zerstampfen, die erhitzte Milch, Butter, Salz und eine Prise Muskat hinzufügen und mit dem Schneebesen kurz durchschlagen. Die geschälten, entkernten und geviertelten Äpfel mit Zucker und Zitronensaft würzen und in ganz wenig Wasser weichkochen, Johannisbeeren untermischen und grob zerstampfen. Die Schalotten in Ringe schneiden und goldgelb rösten. Den Panhas leicht in Mehl wenden und in etwas Schmalz von beiden Seiten knusprig braten. Das Püree und die Äpfel auf die Teller verteilen, jeweils Panhas darauflegen und die gerösteten Zwiebeln verteilen.

Erdbeer-Vanillepudding-Torte

Für den Teig: 250 g weiche Butter, 140 g Zuckerrübensirup (Rübenkraut), ersetzbar durch 200 g Zucker, 2 TL Vanillepaste (1 TL Vanillepaste ist ersetzbar durch 2 Pck. Vanillezucker oder dem Mark einer Vanilleschote), 4 Eier, 200 g Mehl, 3 TL Backpulver Zutaten für den Vanillepudding: 800 ml Milch, 80 g Speisestärke, 4 EL Zucker (oder Zuckerrübensirup), 4 TL Vanillepaste ((1 TL Vanillepaste ist ersetzbar durch 2 Pck. Vanillezucker oder dem Mark einer Vanilleschote), 1 TL Zitronenpaste oder Abrieb einer Biozitrone weitere Zutaten: 1 kg Erdbeeren, 25 g Speisestärke (für den Fruchtspiegel)

Zunächst wird die weiche Butter, der Zuckerrübensirup und die Vanillepaste in der Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig aufgeschlagen. Die Eier hinzufügen und alles gut vermengen. Nun das Mehl und Backpulver hinzugegeben und alles für ca. 2 Minuten auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät verrühren. Den Teig in die eingefettete Springform gegeben und bei 160 *C Umluft (Ober-/ Unterhitze 180 *C) im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 min backen. Den Tortenboden auskühlen lassen. Während der Tortenboden auskühlt, Erdbeeren waschen und halbieren. Ca. ¼ der Erdbeeren für den Fruchtspiegel beiseitestellen. Den ausgekühlten Tortenboden ausgekühlt einmal durchschneiden, so dass man zwei dünne Böden erhält. Den unteren Boden auf eine Kuchenplatte legen und darum einen Torgenring stellen. Danach den Boden mit der Hälfte der halbierten Erdbeeren belegen und mit der Herstellung des Vanillepuddings beginnen: Zunächst in einem Topf die Speisestärke, den Zucker oder Zuckerrübensirup, die Vanille- und Zitronenpaste vermischen. Unter Rühren die Milch langsam hinzufügen. Das Milchgemisch langsam und unter Rühren aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen die Hälfte des Puddings auf die Erdbeeren verteilen und den anderen Tortenboden auflegen. Auf dem Kuchenboden die restlichen Erdbeeren verteilen und mit dem restlichen Pudding übergießen. Die Torte kalt, am besten im Kühlschrank, stellen bis die obere Puddingschicht fest geworden ist. Für den Fruchtspiegel die übrigen Erdbeeren mit einer beliebigen Menge Zucker in einem Topf pürieren. 25 g Speisestärke hinzufügen, die Masse gut verrühren und aufkochen. Nach dem Aufkochen die Masse vorsichtig auf die obere Puddingschicht gießen und noch mal im Kühlschrank bis der Fruchtspiegel fest geworden ist, durchkühlen.

Niederrheinische Buddha Bowl

In einer sogenannten „Buddha Bowl“ kommt alles in eine Schüssel was glücklich macht und gleichzeitig für die Ernährung wichtig ist. Und weil Eiweiße und Ballaststoffe, Vitamine, Kohlehydrate und gesunde Fette natürlich auch bei uns am Niederrhein erhältlich sind, bauen wir hier einmal eine tolle Niederrhein Bowl zusammen.

6 Walnüsse, 1 Bund Basilikum, 1 Knoblauchzehe, 1 gr. Zucchini, Pesto (selbstgemacht oder aus dem Glas), 3 Möhren (in dünnen blanchierten Möhrenscheiben), gekochte Graupen (sind vorgegart oder getrocknet erhältlich), 200 g Rucola, 1 Rote Paprika (in dünnen Streifen), Kartoffeln (vom Vortag), Dicke Bohnen (gekocht), 1 kl. Rotkohl, 1 gr. rote Zwiebel, Ringelblumen, weißer Sesam, Rapsöl, Balsamico Essig, Honig, Paprikapulver, Chilliflocken, Salz, Pfeffer, Zucker, Holzzahnstocher

Zwiebel ungeschält halbieren und in einer Pfanne goldbraun rösten. Mit leicht gesalzenem Wasser, Lorbeerblatt und ganze Pfefferkörner aufkochen. Fleisch hineinlegen und halb zugedeckt 2-2:30 Std. köcheln lassen. Kartoffeln schälen und mit dem geputzten Suppengrün würfeln, Lauch in dünne Ringe schneiden. Das Gemüse 25 Min. vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben und mitgaren. Tafelspitz aus der Brühe heben, ein Viertel des Fleisches in Scheiben schneiden und würfeln. Der restliche Braten wird für die Hauptspeise beiseite gestellt. Fleisch, Brühe und Kartoffeln und Gemüse in einen Topf geben und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Worcestershiresauce würzig abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Niederrheinische Hochzeitssuppe

Am Niederrhein hat jede Familie ihr traditionelles Rezept für Tafelspitz. Die dabei entstehende Suppe wird zum Festtag dann als leckere Vorspeise serviert.

1 Zwiebel, Salz, 2 Lorbeerblätter, 1 El schwarze Pfefferkörner, 1250 g Tafelspitz, 500 g festkochende Kartoffeln, 1 Bund Suppengrün, 1 Bund Petersilie, Pfeffer, Muskat, Worcestershiresauce

Zwiebel ungeschält halbieren und in einer Pfanne goldbraun rösten. Mit leicht gesalzenem Wasser, Lorbeerblatt und ganze Pfefferkörner aufkochen. Fleisch hineinlegen und halb zugedeckt 2-2:30 Std. köcheln lassen. Kartoffeln schälen und mit dem geputzten Suppengrün würfeln, Lauch in dünne Ringe schneiden. Das Gemüse 25 Min. vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben und mitgaren. Tafelspitz aus der Brühe heben, ein Viertel des Fleisches in Scheiben schneiden und würfeln. Der restliche Braten wird für die Hauptspeise beiseite gestellt. Fleisch, Brühe und Kartoffeln und Gemüse in einen Topf geben und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Worcestershiresauce würzig abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Knusprige Gartenpizza

Pizzabäcker geben Tomatensoße auf den Teig, belegen ihn mit Käse und verteilen Pilze, Salami oder Thunfisch gerecht auf alle Pizzastücke. Das finden wir für unsere Rezeptsammlung zu langweilig und malen stattdessen ein Bild aus allem was unser Garten grade hergibt. Und weil wir auch Hühner im Garten halten, kommen auch noch Spiegeleier dazu.

500 g Weizenmehl Type 405, 300 ml Wasser, 2 TL Salz, 5 g Frischhefe, Gartengemüse nach Wahl: Tomaten, Zwiebeln, Spargel, essbare Blüten

Zunächst wird das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel gesiebt. Nun wird die Hefe in lauwarmen Wasser aufgelöst und anschließend zum Mehl gegeben. Anschließend werden die Zutaten 5 Minuten lang (gerne noch länger) zu einem elastischen Teig verknetet. Nach dem Kneten wird der Teig mit einem feuchten Tuch abgedeckt und darf eine Stunde ruhen. Anschließend teilen wir ihn in vier Stücke zu je 200 Gramm, die zu Kugeln geformt abgedeckt nochmals eine Stunde ruhen darf. Den Backofen auf Höchststufe vorheizen. Den Teig dann so dünn wie möglich ausrollen oder auseinanderziehen. Dann legen wir unser Gemüse zu einem bunten Blumenstraußbild auf der Pizza aus, der Fantasie darf hier freier Lauf gelassen werden. Für die Tomatenblüten schneidet man die Tomaten kreuzweise ein und drückt sie auseinander, Spargel und Schnittlauch geben schöne Stiele für das Bild ab. Zum Schluss das Ganze noch mit Knoblauchöl beträufeln und vorsichtig zwei Eier darüber aufschlagen. Den Teig auf das heiße Backblech mit Backpapier legen, schon nach 3 - 4 Minuten ist die Pizza fertig.

Süße Kürbiswaffeln mit schwarzen Johannisbeeren

Nicht nur das Bergische Land ist bekannt für seine schmackhaften Waffeln, nein auch am Niederrhein haben knusprige Waffeln eine lange Tradition. Für den besonderen Geschmack schummelt der Niederrheiner noch Gemüse in den Teig, mit Vorliebe Püree vom Hokaido Kürbis, damit das Gebäck schön saftig wird.

200 g Dinkel-Vollkornmehl, 1 EL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 TL Zimt, 1 Vanilleschote (Mark), 3 Eier, 160 ml Milch, 150 g Kürbispüree, 2 EL flüssiger Honig, Für die schwarze Johannisbeergrütze: 350 g schwarze Johannisbeeren, 3 EL Zucker, 2 El Speisestärke, Mark einer Vanilleschote

Dinkelvollkornmehl, Backpulver, Salz, Zimt und das Vanillemark in einer großen Schüssel miteinander verrühren. In einer weiteren Schüssel die Eier schaumig schlagen. Anschließend erst die Milch, dann das Kürbispüree und den Honig mit dem Eischaum verrühren. Nun die Ei-Kürbis-Mischung zur der Mehl-Mischung geben und gründlich miteinander verrühren. Danach dann jeweils ca. 2 EL Teig im Waffeleisen goldgelb fertigbacken. Für die Johannisbeergrütze die schwarzen Johannisbeeren von den Rispen streifen, waschen und bei mittlerer Hitze mit dem Zucker, 2 EL Wasser und dem Vanillemark zum Kochen bringen, die Johannisbeeren mit dem Kartoffelstampfer nach eigenem Gusto zerquetschen und dann noch mal mit der Speisestärke aufkochen und warm zu den Waffeln servieren

Bunter Kugelsalat

Die bunten Kugeln unseres “Salat-“Rezeptes sind ein ganz besonderer Hingucker und an heißen Tagen eisgekühlt eine tolle Erfrischung. Wir nehmen dazu saftige Früchte der Saison, die Rote Bete, Gurken und sogar Mozzarella gibt es am Niederrhein zu kaufen, Melonen sind nur ganz selten zu bekommen.

½ Wassermelone, 1 orange Cantaloupe- oder Honigmelone, 2 Salatgurken, 2 Rote Beten, 12 kleine Mozzarella – Kügelchen, 200 g Joghurt, eine Limette oder Zitrone, 1 EL Honig, Minzblättchen.

Die Melonen, Rote Bete und Gurken halbieren und mit einem Kugelausstecher Kugeln ausstechen. Dabei entstehenden Saft auffangen und im Dressing Gefäß sammeln. Fruchtsaft mit dem Zitronen-/Limettensaft und dem Honig mischen, einige der Minzblättchen fein schneiden und zum Saft geben und die Fruchtkugeln eine Stunde lang im Kühlschrank darin marinieren. Mit Joghurt und Mozzarellakugeln in vorgekühlten Gläsern anrichten und mit Minzblättchen dekorieren.

Boeuf Bourguignon vom Wasserbüffel

Dieses Gericht ist natürlich ein französischer Klassiker aus Burgund, das aber natürlich auch hervorragend am Niederrhein klappt und zwar mit dem Fleisch des Wasserbüffels. Sein Fleisch ist tendenziell etwas fester wird aber bei längeren Kochzeiten auch butterweich.

1 kg Fleisch aus der Rinderschulter (besonders gut vom niederrheinischen Wasserbüffel), Butterschmalz, 1 EL Mehl Type 405, 2 EL Tomatenmark, 2 Karotten, 1 Knollensellerie, 2 Zwiebeln, 1 Flasche Burgunder Rotwein (sehr geeignet Pinot Noir), 1 Liter Rinderfond, 150 g Speck, 10 Champignons. 6 Schalotten, 500 g mehlig kochende Kartoffeln, 200 ml Milch, Butter

Das Fleisch in große Würfel schneiden und in viel Butterschmalz scharf in einem Topf anbraten und wieder entnehmen. Die Karotten und ein Viertel Knollensellerie in walnussgroße Stücke schneiden und im Topf scharf anbraten. Das Tomatenmark dazu geben und kurz karamellisieren. Das Mehl einstreuen und ebenfalls unter die Masse rühren - das sorgt später für die Bindung. Mit etwa einem Glas Rotwein ablöschen und die angebackenen Röstaromen vom Topf lösen. Den Wein durch Köcheln reduzieren bis nur noch etwa 200 ml in der Flasche verbleiben. Nun die Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden und dazu geben. Nun auch das Fleisch wieder dazu geben. Mit dem Rinderfond und den restlichen 200 ml Rotwein aufgießen und ca. 3,5 h köcheln lassen oder abgedeckt bei 175 Grad für drei Stunden in den Ofen geben. Nach der Schmorzeit das Fleisch aus dem Sud nehmen, die Sauce passieren und bei Bedarf würzen und noch etwas einkochen. Wer die Sauce besonders sämig mag, streicht das gekochte Gemüse durch ein Sieb in die Sauce hinein, die aber auch durch das Mehl bereits eine gute Bindung hat. Danach das Fleisch wieder dazu geben und während der Zubereitung des Kartoffelpürees ziehen lassen. Zum Schluss die Garnitur: Schalotten schälen und der Länge nach halbieren. In einer Pfanne goldbraun anbraten und mit etwas Rotwein ablöschen - darin etwa 10 Minuten garen und zur Seite stellen. Den Speck in schmale Streifen schneiden und knusprig anbraten. Nun die Champignons vierteln und dazu geben. Die Schalotten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen. Püree auf einem Teller anrichten, das Boeuf Bourguignon dazu geben und mit der Garnitur anrichten.

Gebratener Spargel mit Chicoree und Aprikosensoße

Die schöne Spargelzeit hält auch Rezepte für uns bereit, die wir noch nie ausprobiert haben. Mit diesem Rezept wollen wir die leicht bittere Note von Spargel und Chicoree durch das Anbraten und mit der Zugabe einer lecker-fruchtigen Soße abschwächen. Für den Crunch gibt es noch geröstete Brotbrösel dazu.

1 kg Spargel, 2 Chicoree, 2 Scheiben altes Brot, 200g Aprikosen, eine Chillischote, Gemüsesprossen oder Kresse, Rapsöl, Salz, Pfeffer, 2 EL Butter, 1 EL Zucker, Zitronensaft, Honig.

Altbackenes Brot zu Bröseln zerkleinern und mit Öl in eine Pfanne goldbraun braten. Den Spargel schälen. Öl in der Pfanne geben, Spargel zufügen und bei kleiner Hitze darin bissfest braten. Zum Schluss einen EL Butter hinzufügen und zergehen lassen. Den Chicoree in seine einzelnen Blätter teilen. Die Butter mit einer Prise Salz schmelzen lassen und Chicoreeblätter etwa 3 Minuten lang braten lassen, bis sie angebräunt sind. Das Wasser mit wenig Salz dazugeben einen Deckel aufsetzen und weitere 3 Minuten garen. Für die Aprikosensoße etwa 200 g geschälte und zerkleinerte Aprikosen 1 Minute in kochendes Wasser legen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Früchte halbieren, den Aprikosenkern entfernen und in etwas Zuckerwasser kurz weich kochen und mit ein paar EL vom Fruchtkochwasser pürieren. In einem Topf erwärmen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Honig abschmecken. Chilliringe dazugeben. Chicoree und Spargel auf einem Teller anrichten, mit der Soße begießen und mit den Bröseln und den Sprossen bestreuen.

Endivienuntereinander mit Panhas

Endivienuntereinander ist ein echt niederrheinisches Gericht und mit Panhas oder Bratwurst super lecker.

800 g Kartoffeln, ½ Endiviensalat, 2 rote Zwiebeln, 200 ml Milch, 50 g Butter, 3 El Weißweinessig, 4 El Rapsöl, Salz, Pfeffer, Muskat (frisch gerieben), 4 Scheiben Panhas vom Metzger, Mehl, Rübenkraut

Endiviensalat in Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Kartoffel schälen und Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne andünsten. Aus dem Öl, Essig, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und mit den Zwiebeln zum Endiviensalat geben. Kartoffeln in Salzwasser kochen. Milch mit der Butter erhitzen und mit den Kartoffeln einen Kartoffelstampf herstellen ohen zu pürieren. Mit Muskat abschmecken und den Salat unterheben. Panhasscheiben in Mehl wälzen und überschüssiges Mehl abklopfen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Panhasscheiben von jeder Seite etwa 4 Min. kross anbraten. Mit dem Endivienuntereinander anrichten und den Panhas mit Rübenkraut servieren.

Kartoffelkeulchen mit Spitzkohl und Möhren

Das Essen bei einer Mahlzeit zu teilen, ist in der Gastronomie gerade im Trend. Es soll uns sogar zu besseren Mitmenschen machen. Mit dem folgenden Rezept bereiten wir eine tolle Platte vor, von der sich jeder nimmt, wonach er gerade Lust hat, als Beilage zum Grillabend, zu Fleisch oder Fisch oder als vegetarisches Hauptgericht.

500 g mehlig kochende Kartoffeln, Salz, 200 g Magerquark, 175 g Mehl, 2 Eier, geriebene Muskatnuss, Mehl für die Arbeitsfläche, 500 g Möhren, 2 EL Butter, 125 ml Gemüsefond, 1 EL Zucker, Salz, ein kleiner Spitzkohl, 1 EL Butter, Petersilie, Paprikawürfel

Für die Kartoffelkeulchen Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Anschließend kalt abschrecken und pellen. Vollständig kalt werden lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder zerstampfen. Mit abgetropftem Quark, Mehl, Eiern, Salz und Muskat zu einem Teig verarbeiten. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Strang rollen und in ca. 12 Stücke teilen. Zu Plätzchen formen und in der Pfanne auf beiden Seiten goldbraun braten. Für den Spitzkohl Zwiebel schälen und fein würfeln. Fett in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Spitzkohl putzen, waschen und den Strunk herausschneiden. Den Kohl in breite Streifen schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. Anschließend gut abtropfen lassen. Mit den Zwiebeln mischen und mit Butter, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Möhren putzen, schälen und dabei noch ein kleines Stück vom Grün stehen lassen. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz in einer Pfanne erhitzen und die Möhren darin unter Wenden anschwitzen. Den Fond angießen und bei kleiner Hitze im offenen Topf kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Möhren schön glänzen. Alles auf einer Platte anrichten und mit Petersilie und Paprikawürfeln bestreuen.

Winterliches Bratapfeltürmchen

Bratäpfel zuzubereiten ist eine wunderbar stimmungsvolle, weihnachtliche Angelegenheit im Freundeskreis oder für die ganze Familie.

4 gr. säuerliche Äpfel, je 50 g Rosinen, Mandelsplitter, Walnüsse und Haselnüsse, 100g Marzipan, ein EL Butter, Honig (flüssig oder im Topf erwärmt), Zimt, ein Schuss Rum oder Calvados nach Geschmack.

Zunächst brauchen wir eine regionale säuerliche Apfelsorte wie Boskop oder Elstar. Die Äpfel werden gewaschen und das Kerngehäuse wird am besten mit einem Apfelausstecher entfernt. Für unser Türmchen schneiden wir die Äpfel in 1 cm dicke Scheiben. Für die Füllung Nüsse mit dem Mörser zerstoßen oder mit dem Messer kleinschneiden. Marzipan mit Nüssen, Rosinen, Zimt und vielleicht etwas Rum oder Calvados vermengen und zwischen die Apfelscheiben streichen. Auf jeden Apfel ein Butterflöcken setzen. Bei 200 Grad auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen lassen und vor dem servieren mit flüssigem Honig begießen.

Halloween-Tarte mit Rotkohl und Ziegenkäse

Eine Rotkohl-Tarte ist die perfekte Idee für einen Halloween-Abend. Dazu passt ein knackiger grüner Salat mit einem Senfdressing oder ein Quarkdipp.

200 g Weizenmehl Type 1050, 130 g kalte Butter, 1 Eigelb, Salz, 400 g Rotkohl, 3 Schalotten, 150 ml Gemüsebrühe, Honig und ein Glas Rotwein oder süßen Apfelsaft, 4 Eier, 200 g Schlagsahne oder Schmand, 100 g regionalen Ziegenkäse nach Feta Art

Für den Teig das Mehl sieben, Salz dazugeben, 100 g Butter in Würfel schneiden und beides mit einem Eigelb und nach Bedarf 3–5 EL kaltem Wasser schnell zu einem mittelfesten Teig verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Rotkohl putzen, den Strunk entfernen und hobeln. Schalotten schälen, in Würfel hacken und in heißer Butter in einer Pfanne glasig dünsten. Rotkohl zugeben und mit der Brühe ablöschen. Honig und Rotwein ersatzweise süßen Apfelsaft dazugeben. Etwa 15 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist und abkühlen lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in eine (Tart-)Form mit geriffeltem Rand legen und dabei einen Rand formen. Rotkohl auf dem Teig verteilen. Eier mit Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und über den Rotkohl gießen. Ziegenkäse mit den Fingern zerbröseln und über die Tarte streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) etwa 40–50 Minuten goldbraun backen.

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Image
  • SKU
  • Rating
  • Price
  • Stock
  • Availability
  • Add to cart
  • Description
  • Content
  • Weight
  • Dimensions
  • Additional information
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
Click outside to hide the compare bar
Compare